Sommer im Kirchencafé

15. Mai 2022, Bethanienkirche

Endlich ist es morgens um halb zehn schon so angenehm warm, dass man den Tisch im Kirchhof decken kann. Da der Gottesdienst nur 14-tägig in Bethanien stattfindet, läuft das Kirchencafé weiter. Jetzt sitzt man im Grünen und kann das Neueste aus der Gemeinde hören und trifft auch immer jemanden vom Kirchenvorstand an. Ob die Vögel mit ihrem Gezwitschere auch etwas mitteilen wollten oder nur eine Hintergrundmusik waren, das musste jeder für sich entscheiden.

Wir freuen uns Sie im Kirchencafé begrüßen zu dürfen.

Säure-Basenhaushalt

  1. April 2022, Kapernaumkirche

Bei 60+ ginge es an diesem Freitag um den „Säure-Basenhaushalt und unsere Gesundheit“. Die Referentin Marie-Luise Resch-Jentschura machte in ihrem Vortrag sehr anschaulich deutlich, wie wichtig ein gesunder Lebensstil ist. Dazu gehört eine ausgewogene Ernährung und Bewegung, aber auch einen guten Umgang mit unserer Haut (Körperpflegeprodukte mit einem pH-Wert von über 7 nutzen). Wichtig sei es, dass das Blut basisch bleibt, da es so nicht zur Verklumpung der roten Blutkörperchen kommt. Frau Resch-Jentschura empfahl sich regional und saisonal zu ernähren und den Tag mit Kräutertee zu starten. Und wenn dann Obst, Gemüse und Nüsse mit viel kohlesäurearmen Wasser ergänzt wird, steht dem Wohlbefinden und einem guten Äußeren nichts mehr im Wege.

Zur nächsten Veranstaltung von 60+ am Freitag, den 20. Mai, um 16 Uhr, laden wir Sie herzlich ein. Dann wird Rechtanwalt Joachim Lugert erklären „Wie errichte ich ein perfektes Testament“

"Frühling lässt sein blaues Band..."

  1. April 2022, Bethanien

Das Gedicht von Eduard Mörike leitete das Thema des Seniorencafés im April ein. In einer kleinen Präsentation haben die Besuchenden nicht nur von dem bedichteten Duftveilchen und essbaren Blüten gehört, sondern auch von Amselmännern, die gelbe Krokusse zerpflücken, weil sie diese mit Konkurrenten verwechseln. Auch die Senioren trugen mit Geschichten zu einem gelungenen Nachmittag bei. Man hörte von weit springenden Mäusen die das frei schwingende Vogelfutterhäuschen erreichen wollten oder spanischen Mäusen, die nicht nur Käse sondern auch Sherry bekamen und dann angetrunken davon torkelten. Nach einem leckeren Kuchen gingen dann alle wieder hinaus in den lauen Nachmittag und dachten: „Frühling, ja du bist´s. Dich hab ich vernommen.“

Wir freuen uns Sie zum nächsten Seniorencafé am Freitag, den 27. Mai, von 15-17 Uhr begrüßen zu dürfen.

Die nächsten Termine des Seniorencafés [PDF].

Osterspaziergang

18. April 2022, Panzerwiese

Nicht in der Kirche, sondern an der Mauer auf der Panzerwiese startete bei strahlendem Sonnenschein am Ostermontag eine Gruppe zu einem besonderen Gottesdienst. Die Besuchenden konnten den Spaziergang mit allen Sinnen genießen. Sei es beim Waldkino, wo jede*r sich einen Moment auf eine besondere Stelle im Wald konzentrierte und nicht nur Käfer entdecken konnte und die Vögel hörte, sondern auch beim Schoko-Ostereier suchen und dann genießen. So folgten noch weitere Stationen und der Spaziergang endete wieder bei der Mauer. Mauern trennen, aber „Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen.” (Psalm 18, 30) nicht nur bei einem ganz besonderen Gottesdienst.

Tischabendmahl

15. April 1022, Bethanienkirche

„Ich komme mir vor, als säße ich im Bild von Leonardo da Vinci.“ Das lag an der langen Tafel, die vor dem Altar der Bethanienkirche am Grünen Donnerstag aufgebaut war. Gemeinsam feierten wir Abendmahl und trafen uns im Anschluss noch vor der Kirche zu einem kleinen Plausch.

Ostern im Seniorencafé

31. März 2022, Bethanien

Es sind noch zwei Wochen bis Ostern, aber „Stups der kleine Osterhase“ aus dem Kinderlied von Rolf Zuckowski ist schon mal im Gemeindesaal der Bethanienkirche vorbei gehoppelt. Die Besuchenden haben auch von den Osterbräuchen aus anderen Ländern gehört. In England gibt es an Gründonnerstag das Pfannkuchenrennen (Wurfhöhe und Wurfhäufigkeit gibt Extrapunkte!) und in Irland wird nach der Fastenzeit ein Hering feierlich zu Grabe getragen. Diesmal konnte sich jeder ein mit Serviettentechnik verziertes Ei nach Kaffee und Kuchen mit nach Hause nehmen.

Zum nächsten Seniorencafé am 28. April (15-17 Uhr) im Gemeindesaal der Bethanienkirche sind Sie herzlich eingeladen.

Kirchenvorstands-wochenende

25. – 27. März 2022 Langau

Zusammen mit Pfarrerin Sophie Schuster von der Evangeliumskirchengemeinde und der Jugendreferentin Fanny Schnerrer träumte der Kirchenvorstand, wie man die Bethanienkirche nutzen und weiterentwickeln kann. Die harte Realität kam aber auch nicht zu kurz und stellte Fragen wie „Wollen wir weiterhin feste Bänke oder ist eine flexible Bestuhlung besser? Wo lassen wir den Rest der Stühle, wenn wir nur einen Teil brauchen? Und wieviel kostet das?“

Wenn Sie auch Wünsche, Träume, Ideen oder Anregungen zur weiteren Nutzung der Bethanienkirche haben wenden Sie sich gerne an den Kirchenvorstand (inklusive der Pfarrer). Sie treffen Mitglieder des Kirchenvorstandes immer beim Kirchencafé in der Bethanienkirche. Das nächste findet am 3. April ab 9:30Uhr statt.

"Narzissen und Märzenbecher"

25. März 2022, Kapernaumkirche

Im Rahmen von 60+ kam der Frühling in den Gemeindesaal der Kapernaumkirche. Frau Claudia Rohfleisch nahm die Besuchenden mit auf eine Reise durch die bunte Blumenwelt. Der Winterling ist der erste Bote des nahenden Frühlings und verändert die Länge seiner Blütenblätter mit jedem Öffnen. Jeder kennt den Krokus, aber hätten Sie gewusst, dass er eine eigne Heizung hat um sich den Weg durch den Schnee frei zu schmelzen? Die Besuchenden haben nach Kaffee und Kuchen und natürlich einem kleinen Ratsch, auch erfahren, dass der Huflattich bei Husten Anwendung findet und Leberblümchen auf kalkigen Böden zu finden sind. Die Referentin Frau Rohfleisch erzählte die Geschichte, dass Gott allen Blumen ihre Namen gegeben hat. Nur eine hat immer wieder vergessen wie sie heißt. Darum hat sie den Namen „Vergissmeinnicht“ bekommen.

Die nächste Veranstaltung von 60+ hat das Thema „Säure-Basen-Haushalt“. Sie sind herzlich am 29.04.2022 in die Kapernaumkirche eingeladen. ACHTUNG: diesmal startet der Vortrag bereits um 15 Uhr.

Neue Pfarrerin

20. März 2022, Kapernaumkirche

Unsere Gemeinde hat eine neue Pfarrerin. Am 20. März wurde Vikarin Eva Hanke in einem fröhlichen Gottesdienst durch Regionalbischof Christian Kopp ordiniert und durch Dekan Felix Reuter in ihr Amt eingeführt. Luftballons waren das Sinnbild des Festes: Nicht nur als bunte Dekoration für den anschließenden Empfang vor der Kirche. Im Gottesdienst trugen sie Gebete und Bitten in den Himmel. Viele dachten dabei an die Menschen in der Ukraine: „dass der Krieg aufhört!!!!“ stand in Kinderschrift auf einer Karte. Regionalbischof Kopp hatte für Eva Hanke ein Wort aus Psalm 28 mitgebracht: „Gott hat mir neue Kraft geschenkt und mich beschützt. Ich habe ihm vertraut, und er hat mir geholfen.“ „Der christliche Glaube hilft“, so ist Kopp überzeugt. „Vertrauen bringt innere Stärke. Beten beruhigt. Schöne Musik mit christlichen Inhalten tröstet meine Seele.“

"München dankt."

13. März 2022, Kapernaumkirche

Im Sonntagsgottesdienst erhielten drei Ehrenamtliche für ihr Engagement in der Kirchengemeinde die Urkunde „München dankt“ von der Stadt inklusive eines Gutscheinheftes.

Geehrt wurde Evelin Werner für ihren Einsatz in der Jugendarbeit und Ilona Staeves brachte sich im Bereich Senioren ein. Bei Uschi Huttner hatte der Vertrauensmann des Kirchenvorstandes Johannes Staeves, der die Verleihung der Urkunden vornahm, einiges aufzuzählen, denn Frau Huttner ist nicht nur im Förderverein aktiv, macht Lektoren- und Messnerdienst, sondern ist immer da, wenn Hilfe gebraucht wird. Vielen Dank.

Fanny unterstützt auch im MAK

25. Februar 2022, Kapernaumkirche

Ende Februar hatte unsere neue Jugendreferentin Fanny Schnerrer ihren Einführungsgottesdienst in der Kapernaumkirche. Fanny arbeitet im Prodekant München-Nord, Subregion Stadt und wird auch den Mitarbeiterkreis (kurz: MAK) unterstützen.

Der MAK, eine Gruppe ehrenamtlicher Jugendleiter*Innen in der Gemeinde, plant schon viele neue tolle Events. Da wird es wahrscheinlich eine Osternacht für Jugendliche geben, welche mit dem Osterfeuer für die ganze Familie endet. Die Pfingstferien stehen heuer endlich wieder im Zeichen von Ködo und Lignano. Ködo ist eine spannende Zeltlager-Woche für Grundschulkinder. Diesmal verspricht das Motto „Steinzeit“ viel Spaß in Königsdorf (Infoflyer). Natürlich ist das Highlight der frisch Konfirmierten eine Woche Zeltlager in Lignano. Eine Lesenacht für Grundschulkinder ist auch in der Planung.

Falls du unsere bunte Gruppe kennenlernen möchtest, dann kommt beim MAK vorbei. Wir treffen uns das nächste Mal am 25.4. ab 18:30 Uhr im Gemeindesaal der Kapernaumkirche und freuen uns schon sehr auf dein Kommen. Weitere Infos zum MAK bei merle@staeves.de

Weltgebetstag

4. März 2022, Bethanienkirche

Immer am ersten Freitag im März ist der Weltgebetstag. Auch in unserer Gemeinde fanden ökumenische Gottesdienste statt. Kapernaum feierte mit St. Johannes Evangelist und Bethanien mit St. Agnes und St. Peter und Paul. Dieses Jahr stand England, Wales und Nordirland mit dem Thema „Zukunftsplan Hoffnung“ im Mittelpunkt des Gottesdienstes in Bethanien.

Leider konnte heuer kein gemeinsames Essen im Anschluss an den Gottesdienst angeboten werden, aber alle Besucher*Innen nahmen ein „Lunchpaket“ mit nach Hause und vielleicht haben sie die Kerze bei einer guten Tasse Tee entzündet und das Shortbread dazu genossen.

Fasching im Seniorencafé

24. Februar 2022, Bethanien

Fasching feiern an dem Tag als Russland in die Ukraine einmarschiert ist? Das war auch Thema im Seniorencafé an Weiberfasching. Die Losung des Tages (Lukas 1, 73f) war sehr passend für solch einen Tag. Keine Furcht mehr haben müssen. Keine Angst. Trotz allem was Angst macht. Hier werden Hoffnungsbilder gemalt. Glauben und Hoffen – Glauben und Vertrauen – das hängt zusammen. Da kommt Kraft her.

Die Besuchenden des Cafés hörten eine kleine Geschichte zum Fasching. Die Jahreszeiten stritten sich zu wem der Fasching gehört und ein weiser Mann schlug vor den Fasching zur fünften Jahreszeit zu machen. Nicht zu verwechseln mit der fünften Jahreszeit in Bayern, der Starkbierzeit. Im Anschluss wurden Krapfen oder Kreppel oder Pfannkuchen oder Berliner verspeist, je nachdem aus welcher Region Deutschlands man stammt.

Zum nächsten Seniorencafé im Gemeindesaal der Bethanienkirche am 31. März 22 (15-17 Uhr) sind Sie herzlich eingeladen. Das Motto wird dann Ostern sein.

München-Quiz

18. Februar 2022, Kapernaum

In diesem Monat traf man sich im Begegnungstreff 60+ erstmals wieder zu einer kleinen Kuchen- und Ratschrunde. Frisch gestärkt startete dann das München-Quiz mit Rudolf Beinvogl. Alle Besuchenden versuchten sich an den teilweise kniffeligen Fragen, die der Referent mitgebracht hatte. Welcher Ritter beim Glockenspiel gewinnt, war eine einfachere Frage (der blaugestreifte Ritter). Schwieriger war die Frage, welche Mönche sich zuerst in München niedergelassen hatten. Nein, es waren nicht die Augustiner Mönche, sondern die Taubenbrüder vom Heiliggeist-Spital. Aber beim gemeinsamen Auflösen zeigte sich, welches großes gemeinsame Wissen die Runde hat und es wurden auch kleine Anekdoten ausgetauscht.

Beim nächsten 60+ Begegnungstreff am 25. März 22 um 16 Uhr in der Kapernaumkirche sind Sie herzlich zu einem Vortrag über „Narzissen und Märzenbecher“ mit Claudia Rohfleisch eingeladen.

"Lieder ohne Worte"

14. Februar 2022, Kapernaumkirche

Eine spannende Mischung Orgelmusik bot sich den Zuhörenden an Valentinstag in der Kapernaumkirche. Der Organist Simon Holzwarth stellte den Abend unter das Motto „Lieder ohne Worte“. Zu hören waren unter anderem Stücke von Bach, Schumann und Wagner. Die „Ouverture-Fantaisie“ aus „Roméo et Juliette“ von Tschaikowsky spiegelte hierbei die gesamte Bandbreite einer Beziehung wieder. Romantik, Streit, Trauer, Harmonie … alles war in dem langen Stück zu finden. Den Abschuss bildete ein sehr melodisches Stück von Elgar „Salut d’amour“.

Vielen Dank

6. Februar 2022, Bethanienkirche

Der Einführungsgottesdienst von Sophie Schuster, der neuen Pfarrerin der Evangeliumskirche fand in der Bethanienkirche statt.

In diesem Gottesdienst dankte Pfarrer Leser-von Kietzell Frau Harter und Frau Schreiber für ihr langes Engagement für den Seniorentreff in der Bethanienkirche.

Wie im letzten Gemeindebrief berichtet, wurde der Seniorentreff zu einem Seniorencafé zu dem Ilona Staeves immer am letzten Donnerstag im Monat (15-17Uhr) im Gemeindesaal der Bethanienkirche einläd.

.

Seniorencafé im Januar

27. Januar 2022

Ein ganz besonderer Gast hat sich in den Gemeindesaal verirrt und ist auch gleich zusammengebrochen: Ein Schneemann. Kurz zeigte er sich in seiner ganzen Pracht, dann wurde es ihm aber zu warm und es blieb nur eine Wasserpfütze. Viel besser hat sich die Großmutter in der vorgelesenen Geschichte gehalten, denn sie feierte ihren 100. Geburtstag und erfreute sich bester Gesundheit.

Wenn Sie auch mit uns Geburtstag feiern, ratschen und eine Tasse Kaffee oder Tee trinken möchten, dann schauen Sie doch gerne bei unserem nächsten Seniorencafé vorbei. Wir freuen uns Sie am 24. Februar von 15-17 Uhr im Gemeindesaal der Bethanienkirche begrüßen zu dürfen.

Musikalische Reise

21. Januar 2022, Kapernaumkirche

Die Besuchenden des Begegnungstreffs 60+ traten eine musikalische Reise durch Europa an. Der „Reiseleiter“ war der Organist Simon Holzwarth. Bevor er in die Tasten griff, erläuterte er die Funktionsweise und die Unterschiede von Orgeln (mechanisch, elektrisch oder pneumatisch betrieben). Dann startete Simon Holzwarth im Barock und spielte die Unterschiede von Italien, Frankreich und Deutschland hervorragend vor. Weiter ging es durch die Romantik bis hin zu Anklängen der Moderne. Bei der Darbietung der Stücke zeigte unser Organist einmal mehr die Vielfältigkeit, die er u.a. bei seinen Konzerten in Italien, Frankreich, Großbritannien und natürlich Deutschland erworben hat.

Am Valentinstag, den 14.02.22, findet um 19 Uhr ein weiteres Konzert mit Simon Holzwarth in der Kapernaumkirche statt.

Die nächste Veranstaltung des Begegnungstreffs 60+ findet am 18.02.22 (Beginn 16 Uhr) in der Kapernaumkirche statt. Dann wird es ein München-Quiz mit Rudolf Beinvogl geben.

Sie sind zu diesen Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Bethanien erstrahlt

5. Januar 2022, Bethanienkirche

Nach neuen Strahlern unter der Decke und gereinigten Hängelampen,
sind nun alle Leuchtmittel in der Bethanienkirche durch stromsparende
LED-Leuchten ersetzt worden.

Die neuen Lampen sehen nicht nur schön aus und
sparen Energie, sie leuchten auch heller.

Silvesterkonzert

31. Dezember 2021, Kapernaumkirche

Zum Ausklang des Jahres gab es im Rahmen der Konzertreihe einen Genuss für die Ohren von Simon Holzwarth an der Orgel und Ayako Yonemoto auf der Trompete.

Auf eine musikalische Reise nimmt uns Simon Holzwarth am 21. Januar 2022 (Beginn 16 Uhr) in der Kapernaumkirche im Rahmen von 60+ mit.